Stereotype Kaufmuster
Männer wollen große Neuwagen – Frauen stehen auf Kleinwagen

Ber­lin — Geht es um Neu­wagen, schei­den sich die Ge­schlech­ter: Män­ner kau­fen teu­re­re und PS-star­ke Mo­del­le, Frauen le­gen we­ni­ger Wert auf Sta­tus oder vie­le Pfer­de­stär­ken. Ei­ne Stu­die der On­line-Platt­form MeinAuto.de hat die ste­reo­ty­pen Kauf­mus­tern von Män­nern und Frauen un­ter­sucht und be­stä­tigt Kli­schees. Be­rück­sich­tigt wur­den al­le Neu­wa­gen-Ver­mitt­lun­gen des Jah­res 2014.

Ers­tens grei­fen Män­ner für das neue Fahr­zeug ten­den­ziell tie­fer in die Ta­sche als Frauen: Bei ei­nem durch­schnitt­li­chen Ra­batt von 21,2 Pro­zent auf ei­nen Lis­ten­preis von 30.318 Eu­ro in­ves­tie­ren sie im Mit­tel 24.079 Eu­ro. Frauen ge­ben hin­ge­gen bei ei­nem durch­schnitt­li­chen Ra­batt von 21,7 Pro­zent auf ei­nen Lis­ten­preis von 25.215 Eu­ro im Mit­tel rund 19.860 Eu­ro aus. Da­mit be­zah­len Män­ner sat­te 4.219 Eu­ro mehr für ih­ren Wunsch­neu­wa­gen als Frauen. Zu­rück­zu­füh­ren ist die ge­rin­ge­re Aus­ga­be­freu­dig­keit der Frauen mit­un­ter auf die Mo­dell­aus­wahl. „Frauen ver­mei­den häu­fig be­wusst Ver­hand­lungs­situa­tio­nen – aus die­sem Grund schät­zen sie In­ter­net­an­bie­ter für den Auto­kauf be­son­ders, da hier von An­fang an der End­preis er­sicht­lich ist“, er­klärt Bran­chen­ex­per­te Alexan­der Bug­ge, Ge­schäfts­füh­rer von MeinAuto.de.

Zwei­tens kau­fen Män­ner grö­ße­re Au­tos als Frauen: Ge­mäß ei­ner Auf­lis­tung der zehn be­lieb­tes­ten Män­ner-Mo­del­le fah­ren die­se lie­ber Kom­pakt­wa­gen. Be­son­ders be­liebt ist ne­ben dem VW Golf der Seat Leon, der ei­nen Markt­an­teil von 5,59 Pro­zent hat. Frauen ste­hen hin­ge­gen auf Klein­wa­gen, al­len vo­ran den Opel Cor­sa mit ei­nem Markt­an­teil von 4,71 Pro­zent. Bei der männ­li­chen Käu­fer­schaft hat der Cor­sa da­ge­gen nur 2,41 Pro­zent An­teil.

Drit­tens steht aber ge­schlech­ter­über­grei­fend Bran­chen­pri­mus VW Golf an ers­ter Stel­le: Der Golf ist der Spit­zen­rei­ter un­ter über 400 Mo­del­len. Mit ei­nem Markt­an­teil von 8,44 Pro­zent bei den Män­nern und 7,62 Pro­zent bei den Frauen führt das Mo­dell die Be­liebt­heits­ska­la mit ei­nem re­la­tiv aus­ge­gli­che­nen Ge­schlech­ter-Ver­hält­nis an. 


Erstveröffentlichung

Online: www.blick-punkt.com, Diens­tag, 10. Fe­bru­ar 2015.
 

Dr. Olaf Konstantin Krueger M.A.

Digitaljournalist – Digitalpolitiker

%d Bloggern gefällt das: