6. Industrie- und Kontaktmesse des Campus Burghausen
Eine Win-Win-Win-Situation

📡 Rosenheim / Burghausen — Die Industrie- und Kontaktmesse der Technischen Hochschule Rosenheim in Burghausen, kurz: IKORO Burghausen, öffnet am Mitt­woch, 17. April, um 10 Uhr zum sechs­ten Mal ihre Pfor­ten. Das grif­fi­ge Motto bringt das Ziel auf den Punkt: „Inspire. Inform. Interact.“ Die rund fünf­stün­di­ge Messe be­zweckt dreier­lei. Erstens kön­nen sich Stu­die­ren­de und Un­ter­neh­men aus­tau­schen über Praktika, Werk­stu­den­ten­jobs, Bachelor- und Master­ar­beits­the­men sowie An­stel­lun­gen nach dem Studium. Zwei­tens er­öff­net der Messe­tag re­gio­na­len und über­re­gio­na­len Un­ter­neh­men die Chance, über sich und ihre An­ge­bo­te zu in­for­mie­ren, den Stu­die­ren­den be­ruf­li­che Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten nahe­zu­le­gen und hoch­qua­li­fi­zier­te Ar­beits­kräf­te für Schlüs­sel­tech­no­lo­gien zu re­kru­tie­ren. Und drit­tens kön­nen die Hoch­schul­ein­rich­tun­gen ihre ei­ge­nen An­ge­bo­te vor­stel­len und qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter für freie Stellen ge­win­nen.

Read more

Faschingsendspurt im Landkreis Mühldorf a.Inn 2024
Da simmer dabei!

🎉 Mühldorf a.Inn — Die Faschings­be­geis­ter­ten im Land­kreis Mühldorf a.Inn tre­ten zum Saison­ende 2024 noch einmal aufs Gas­pedal: Große Faschings­ver­ei­ne wie das Faschings­ko­mi­tee Inntalia Mühldorf a.Inn sowie die Faschings­ge­sell­schaf­ten Tüßling und Waldburgia ver­an­stal­ten hoch­ka­rä­ti­ge Partys und Faschings­züge, Tanz­show­grup­pen wie die Bubaria und die Narrengilde Kraiburg be­ein­drucken mit ihren Choreo­gra­fien auf Bäl­len und im Kinder­fasching. Da­ne­ben fin­den mit vui Gaudi und Freid eine Reihe tra­dier­ter Ein­zel­ver­an­stal­tun­gen statt, bei­spiels­wei­se in Aschau a.Inn das „Faschings­rei­ten“ und in Burghausen die „Faschings­meile“. [Galerie]

Read more

Ampfinger Streetartist erhält Kultur- und Kreativpreis 2023
Huber: „I gfrei mi voi“

🎭 Mühldorf a.Inn / Ampfing — „Graffiti auf sehr hohem Niveau“, nennt „moere186“ seine teils foto­rea­lis­ti­schen Kunst­werke. Hinter dem Pseudonym steht der Ampfinger Fassaden- und Innen­raum­ge­stal­ter Rudolf A. Huber: Der Profi ge­stal­tet nach Kun­den­wunsch Fassaden, Ver­kaufs­flä­chen, Trep­pen­häu­ser, Kinder­zimmer und Gegen­stände. Anhand einer Skizze malt „Rudi“ mit Sprüh­dose, Pinsel, Walze, Schwamm, Filz- und Blei­stift, Kohle, Kreide oder einem Mix aus allem und nutzt haupt­säch­lich Acryl, Acryl­lacke und Dis­per­sions­far­be. Seine Werke fin­den sich bei­spiels­wei­se in der Firmen­zen­tra­le der Palitza Hoch- und Tiefbau GmbH in Mühldorf a.Inn, beim Metall­bau Thran Buchbach und an der Süd­seite der Bahn­un­ter­füh­rung an der MÜ 38 im Orts­gebiet von Ampfing. Da­ne­ben be­glei­tet der aus­ge­bil­de­te Chemie- und Mathe­leh­rer Work­shops, bei­spiels­weise im Schul­ferien­pro­gramm der Kreis­stadt. Für heraus­ra­gen­de krea­tive Leis­tun­gen und seine Kinder- und Ju­gend­ar­beit hat Huber vom Land­kreis Mühldorf den Kultur- und Kreativ­preis 2023 er­hal­ten. Ein Porträt des Ausnahmekünstlers.

Read more

Herbstfest Rosenheim 2023: Halbzeit
Wetterkapriolen – Wirgefühl – Wiesnverbote

🎉 Rosenheim — Strahlender Sonnenschein zum Auftakt, er­gie­bi­ger Regen in der ers­ten Festwoche, doch die Wiesn­be­su­cher sind wetter­hart, ihre Feier­laune un­er­schüt­ter­lich. Das un­ter­halt­sa­me Rah­men­pro­gramm des 89. Herbstfestes Rosenheim lockt auch bei ge­wohnt wech­sel­haf­tem Herbst­wet­ter auf die Loretowiese. Und die Beam­ten der Polizei­in­spek­tion Rosenheim sowie der Wiesn­wache be­rich­ten bis­lang nur von we­ni­gen Zwischenfällen.

Read more

35. Teilemarkt mit großem Oldtimertreffen in Mühldorf
Besucher sind „ein Querschnitt der Gesellschaft“

👔 Mühldorf a.Inn — In der Kreisstadt Mühldorf a.Inn findet am 23. April der mitt­ler­wei­le 35. Teile­markt mit großem Oldtimer­tref­fen statt. Die Ver­an­stal­tung gilt als größte ihrer Art in Bayern: All­jähr­lich kom­men zum Renn­bahn­ge­län­de an der B12 etwa 10.000 Be­su­cher und rund 400 Händ­ler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, aus Tschechien, Polen, Ungarn und den Niederlanden. Ab 6 Uhr in der Früh dreht sich alles um die circa 1.000 aus­ge­stell­ten Oldtimer – Pkw, Lkw, Motor­rä­der, Trak­to­ren, Feuer­wehr- und Militär­fahr­zeuge – sowie um den Ver­kauf ge­such­ter Er­satz­tei­le, kom­plet­ter Fahr­zeuge und Mo­dell­au­tos. Ver­pflegt wer­den alle über ei­nen baye­ri­schen Fest­zelt­be­trieb und Imbiss­stände. Dr. Olaf Konstantin Krueger im Ge­spräch mit Hans Feirer, 1. Vor­stand des aus­rich­ten­den „Oldtimer­freunde Mühldorf e. V. (OFM)“, und Markus Mandl, 2. OFM-Vor­stand und Markt­leiter Teilemarkt.

Read more

Rechtsrat von einer Künstlichen Intelligenz?
Jurist fühlt ChatGPT auf den Zahn

💻 Mühldorf a.Inn — Der Hype um ChatGPT hat eine brei­te Dis­kus­sion über Künstliche Intelligenz, kurz: KI, an­ge­sto­ßen: Das US-ame­ri­ka­ni­sche Tool ist ein ge­ne­ri­sches Sprach­sys­tem, das ei­ne Viel­zahl von Auf­ga­ben aus­füh­ren kann, bei­spiels­wei­se Fra­gen be­ant­wor­ten, Texte ge­ne­rie­ren, Über­set­zun­gen vor­neh­men, Dia­lo­ge füh­ren und Emp­feh­lun­gen ge­ben. Laut einer re­prä­sen­ta­ti­ven Um­fra­ge der Bochumer For­schungs­ein­rich­tung Center for Advanced Internet Studies kennt in Deutsch­land je­der vier­te Internet­nut­zer den im No­vem­ber 2022 vor­ge­stell­ten Chatbot. Der Hype hat zu­dem die Kon­kur­renz auf­ge­schreckt: Alphabet pro­mo­tet sein ei­ge­nes Dia­log­sys­tem Bard und Meta Platforms strebt gar die tech­no­lo­gi­sche Füh­rungs­rol­le an. In­des­sen lässt der Bun­des­tag die mög­li­chen Aus­wir­kun­gen von ChatGPT auf Bil­dung und For­schung un­ter­su­chen. Und im Bil­dungs­be­reich, im Journalismus und in der Rechts­wis­sen­schaft wird in­ten­siv dis­ku­tiert, wie weit der Ein­satz sol­cher KI ge­hen kann und wie viel Ver­lass auf des­sen Ant­wor­ten ist. Rechts­an­walt Dr. Matthias Kraft ist skep­tisch und hat dem text­ba­sier­ten au­to­ma­ti­sier­ten Dia­log­sys­tem auf den Zahn gefühlt.

Read more

Jobcenter am Limit – „prekäre Notsituation“ drohe
Landräte fordern Unterstützung vom Bund

🚏 Mühldorf a.Inn / Rosenheim — Angespannte Per­so­nal­si­tua­tion und we­ni­ger Mit­tel, in­des mehr Auf­ga­ben und zu­sätz­li­che An­spruchs­be­rech­tig­te: Die Jobcenter ar­bei­ten am Limit. Im Ver­gleich zu den vom Bund zu­ge­teil­ten Mit­teln 2022 er­hält heuer etwa das Jobcenter Mühldorf am Inn 4,95 Pro­zent we­ni­ger, im Land­kreis Rosenheim sind es -3,81 Pro­zent, in der kreis­freien Stadt Rosenheim -4,4 Pro­zent. Dem ste­hen Mehr­auf­ga­ben ge­gen­über wie die Be­wil­li­gung von Bürgergeld, Aus­wei­tung des Krei­ses der An­spruchs­be­rech­tig­ten – spe­ziell durch die ukrainischen Kriegs­flücht­lin­ge – und Ent­fris­tung des För­der­in­stru­ments „Teil­ha­be am Ar­beits­markt“ für be­son­ders ar­beits­markt­fer­ne Lang­zeit­ar­beits­lo­se. An­ge­sichts ei­ner „dro­hen­den per­so­nel­len und fi­nan­ziel­len Not­si­tua­tion“ ap­pel­liert Mühldorfs Land­rat Max Heimerl an die Bun­des­re­gie­rung, die Mit­tel so­wohl zeit­nah den Rea­li­tä­ten vor Ort an­zu­pas­sen als auch „deut­lich“ an­zu­he­ben. Und Rosenheims Land­rat Otto Lederer for­dert die Bun­des­re­gie­rung auf, ent­spre­chend ein­zu­grei­fen und die Kom­mu­nen und Jobcenter zu unterstützen.

Read more

Kreisparteitag 2022.1 der Rosenheimer Piraten
Krueger: „Digitalpolitiker werden mehr denn je benötigt“

💻 Rosenheim — „Der Nachholbedarf ist beträchtlich, der Reformstau immens, der Aufwand enorm“, kritisiert Dr. Olaf Konstantin Krueger. „Das he­te­ro­ge­ne Politik­feld der digitalen Transformation wird von der eta­blier­ten Politik so mi­se­ra­bel be­ackert, dass Wirt­schaft, Ver­wal­tung und Ge­sell­schaft im eu­ro­päi­schen und welt­wei­ten Ver­gleich kon­ti­nu­ier­lich de­gra­die­ren“, er­klär­te der Digitalpolitiker in seiner Rede auf dem Kreis­par­tei­tag 2022.1 der Rosenheimer PIRATEN. Der stell­ver­tre­ten­de Kreis­vor­sit­zen­de er­in­ner­te ein­gangs an die Grün­dung des Kreis­ver­ban­des Stadt und Land­kreis Rosenheim der Piraten­partei Deutschland vor zehn Jahren, er­läu­ter­te im Tä­tig­keits­be­richt die Ar­beit des ach­ten Kreis­vor­stan­des mit Blick auf die Grün­dungs­the­men und ap­pel­lier­te aus­gangs mit Ver­weis auf die „Flick­schus­te­rei“ bei der digitalen Transformation, Digitalpolitiker wür­den mehr denn je be­nö­tigt. Eine Zusammenfassung.

Read more

Energiekrise und Inflation: Versorgungssituation „äußerst angespannt“
Kommunen wappnen sich gegen Stromausfälle

☝📡 Berlin / Mühldorf a.Inn / Rosenheim — Deutschland, die größte Volks­wirt­schaft der Europäischen Union und nach den USA, China und Japan die viert­größ­te der Welt, schlit­tert in eine Rezession. Energiekrise und Geld­ent­wer­tung ver­schlech­tern die Fi­nanz­lage der Kom­mu­nen, Un­ter­neh­men und Ver­brau­cher. Ei­ne Mehr­heit der Bun­des­bür­ger zwei­felt be­reits an der Ver­sor­gungs­si­cher­heit, be­fürch­tet Gas- und Strom­aus­fäl­le. De­bat­tiert wer­den „Brownouts“, bei de­nen die Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber ein­zel­ne Groß­ver­brau­cher oder gan­ze Re­gio­nen stun­den­wei­se vom Netz neh­men, so­wie „Blackouts“, un­kon­trol­lier­te Zu­sam­men­brü­che der Elek­tri­zi­täts­ver­sor­gung. Drei Mo­na­te vor Hei­lig­abend sin­nie­ren vie­le Kom­mu­nen über Ener­gie­spar­mög­lich­kei­ten zu Weih­nach­ten und ge­ben Ver­hal­tens­tipps bei Stromausfall.

Read more

Traditionsvolksfest Mühldorf a.Inn 2022
Heimerl: „Ein bisserl wie Urlaub dahoam“

🎉 Mühldorf a.Inn — Drei neue Festwirte, zwei neue Festzelte und ein neues Bus­un­ter­neh­men für die elf Volks­fest­bus­linien: Das Mühldorfer Traditionsvolksfest 2022 zeigt sich nach über zwei Jah­ren re­strik­ti­ver be­hörd­li­cher Corona-Maßnahmen, Lockdowns und Zwangs­pause mit neuem Elan und zu­gleich ge­wohnt familien­freund­lich. Für Mühldorf a.Inn be­deu­ten die elf Tage vom 26. Au­gust bis 5. Sep­tem­ber eine Wieder­be­le­bung der baye­ri­schen Ge­müt­lich­keit, des ge­leb­ten Brauchtums und des aus­ge­las­se­nen Feierns – oder wie es Land­rat Max Heimerl for­mu­liert: „ein bisserl wie Urlaub dahoam“. Dabei wird das in­halts­rei­che Pro­gramm heuer mit der 700-Jahr-Feier der letz­ten Ritter­schlacht auf deut­schem Boden von einem ein­zig­ar­ti­gen Höhe­punkt be­glei­tet: Rund 6.500 Schützen, Trachtler und Musiker bil­den am zweiten Volks­fest­sonn­tag, 4. Sep­tem­ber, den bis­lang größ­ten in­ter­na­tio­na­len Schützen- und Trachten­zug der Kreis­stadt. Mühldorfs Erster Bür­ger­meis­ter Michael Hetzl wird dazu als Ehren­gäste Bayerns Mi­nis­ter­prä­si­den­ten Dr. Markus Söder ge­nau­so be­grü­ßen kön­nen wie Dr. Wilfried Haslauer, Lan­des­haupt­mann des Bun­des­lan­des Salzburg und Schirm­herr der Salzburger Schützen­aus­rückung, so­wie Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM.

Read more