FC Töging geht zuversichtlich in die Saison 2021/2022
Huber: „Wir spielen auf Sieg“

Töging am Inn — Die Lockdowns ha­ben das Ver­eins­le­ben und den Spiel­be­trieb des FC Töging stark ein­ge­schränkt. Doch der Fuß­ball­club hat sich mit Lo­cke­rung der Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Ver­brei­tung des neu­ar­ti­gen Coronavirus’ (SARS-CoV‑2) auf die Sai­son 2021/2022 ein­stel­len kön­nen. „Wir hof­fen auf ei­ne nor­ma­le Fuß­ball­sai­son“, er­klärt Christoph Huber, Presse­spre­cher des FC Töging und seit fünf Jah­ren Vor­stands­mit­glied. Da­bei setzt der FCT nicht auf Platz, son­dern auf Sieg, wie der 26-Jäh­ri­ge schil­dert. So wer­den die an­ste­hen­den Be­geg­nun­gen span­nend: Der FC Töging spielt am Sams­tag, 24. Ju­li, ge­gen den FC Holzkirchen, am Diens­tag, 27. Ju­li, trifft er auf den TV 1932 Aiglsbach und am Frei­tag, 30. Ju­li, misst er sich mit dem Sport­bund Chiemgau Traunstein e. V. Dr. Olaf Konstantin Krueger im Ge­spräch mit Christoph Huber.

Krueger. Der FC Töging hat das Trai­ning im Mai wie­der auf­ge­nom­men – un­ter Ein­hal­tung der be­hörd­lich an­ge­ord­ne­ten ⭲ Corona-Maß­nah­men plus Tes­tung al­ler Mit­wir­ken­den. Wie hat der FCT die ⭲ Corona-Krise bis­lang ge­meis­tert – die Trai­nings­pau­sen, die Lockdowns?

Huber. Wir sind, Gott sei Dank, re­la­tiv gut durch die Corona-Krise ge­kom­men. Ein gro­ßes Dan­ke­schön geht hier an un­se­re Spon­so­ren und Gön­ner, die uns auch in der Krise treu zur Sei­te stan­den. Eben­falls hat uns sehr ge­hol­fen, dass Spie­ler und Trai­ner auf ihr Geld ver­zich­tet ha­ben. So konn­te ei­ni­ges fi­nan­ziell ab­ge­fe­dert wer­den. Durch die gu­te Ar­beit un­se­rer Ju­gend­lei­tung ist es uns wei­ter­hin mög­lich, ei­ge­ne Ju­gend­mann­schaf­ten zu stel­len. Da­rauf sind wir sehr stolz!

Krueger. Wie ha­ben sich die je­wei­li­gen Mann­schaf­ten des FC Töging (Se­nio­ren, Ju­nio­ren, Da­men), die Trai­ner und die Vor­stän­de auf den Sai­son­start 2021/2022 vorbereitet?

Huber. Unsere Spieler ha­ben sich per Cyber Training oder mit ei­nem ge­nauen Sport­plan fit ge­hal­ten. An­sons­ten war das Ver­eins­le­ben lei­der sehr ruhig.

Krueger. Mit­tel­feld­spie­ler Patrick Walleth, Offensivspieler Ugur Ceylan und Torwart Manuel Glasl sind im März zum FCT ge­sto­ßen, Ver­tei­di­ger Daniel Hofstetter im April. Wel­che Spie­ler­in­nen, Spie­ler und Trai­ner ha­ben die Mann­schaf­ten ver­las­sen, wel­che ha­ben ih­re Ver­trä­ge ver­län­gert und wel­che sind noch hinzugekommen?

Huber. Mit Birol Karatepe, Igor Zivkovic, Razvan Rivis, Edi Ighagbon und Manuel Daub ha­ben uns ei­ne Rei­he Spie­ler ver­las­sen. Da­rauf muss­ten wir auf der Zu­gangs­sei­te rea­gie­ren. Au­ßer­dem ist vor kur­zem mit Philip Owczarek vom SV Bad Heilbrunn ein wei­te­rer Spie­ler zu uns ge­sto­ßen. An­sons­ten sind wir sehr froh, dass der Mann­schafts­kern zu­sam­men­ge­blie­ben ist.

Krueger. Administrativ hat sich beim FC Töging auch man­ches ge­än­dert: So ist Stefan Leipholz seit März Tor­wart­trai­ner und Willi Paul seit Ju­li Team­ma­na­ger, küm­mert sich in en­ger Ab­stim­mung mit Klaus Maier um Scouting, Ka­der­pla­nung, Spon­so­ring und Sta­dion­zei­tung. Wie hat sich der FCT an­sons­ten aufgestellt?

Huber. Seit der Jahreshauptversammlung An­fang Ju­li gibt es ei­ne neue Ab­tei­lungs­lei­tung be­ste­hend aus Bernhard Jahnel und Udo Sigrüner. Die bis­he­ri­ge um Klaus Maier und mich ist aus zeit­li­chen Grün­den nicht mehr zur Wahl an­ge­tre­ten. Klaus und ich blei­ben der Vor­stand­schaft al­ler­dings als Bei­sit­zer er­hal­ten, wir küm­mern uns un­ter an­de­rem um die Be­lan­ge der 1. Mannschaft …

Krueger. … Und die hat am 3. Ju­li das Test­spiel ge­gen den ESV Freilassing mit 1:0 ge­won­nen. Tor­schüt­ze war Daniel Ziegler. Was hat sich die 1. Mann­schaft für die Sai­son 2021/2022 vorgenommen?

Huber. Ich fin­de, wir sind für die­se Sai­son sehr gut auf­ge­stellt, auch wenn der Ka­der noch et­was dünn be­setzt ist. Da­her ist ei­ne Prog­no­se sehr schwie­rig. Wir wol­len uns im­mer wei­ter­ent­wi­ckeln und hof­fen auf ei­ne gu­te Mittelfeldplatzierung.

Krueger. Die 2. Mannschaft des FC Töging hat in­des das Test­spiel ge­gen den FC Mühldorf am 30. Ju­ni mit 2:0 ge­won­nen. Zu­letzt hat sie am 17. Ju­li den SVG Burgkirchen mit 4:0 be­siegt – hier wa­ren Manuel Olzok, Stephan Mutschler und Patrick Spermann die Tor­schüt­zen. Tags da­rauf ha­ben die 2. und die 3. Mann­schaft die Test­spie­le ge­gen den ESV Mitterskirchen ge­won­nen: Die 2. Mann­schaft setz­te sich mit 3:1 durch – Tor­schüt­zen wa­ren Julian Preis, Alexander Hofer und Daniel Schnell –, die 3. Mann­schaft ge­wann mit 2:1 – hier wa­ren die Tor­schüt­zen Lukas Vorwallner und Leander Rehse. Wie se­hen Sie bei­de Mann­schaf­ten nun aufgestellt?

Huber. Wir sind sehr froh, dass wir über­haupt wie­der ei­ne 3. Mann­schaft mel­den kön­nen. Zum Sport­li­chen bei un­se­rer 2. Mann­schaft be­rich­tet mir un­ser neu­er Co-Trai­ner Markus Leipholz, dass im Trai­ning je­der mit­zieht und die­ses Jahr auch ein­mal gu­ter Kon­kur­renz­kampf um die Plät­ze im Team herrscht. Es klappt in den ein­zel­nen Ab­läu­fen noch nicht al­les, da­her sind sie froh, dass der ers­te Spiel­tag spiel­frei ist. Das gibt noch­mals die Mög­lich­keit, zu tes­ten und sich zu fin­den. Der Fo­kus liegt dann kom­plett beim ers­ten Liga­spiel, in das wir zu­ver­sicht­lich ge­hen: Wir spie­len auf Sieg.

Krueger. Die C‑Jugend des FC Töging ist wie­de­rum in der Sai­son 2020/2021 Meis­ter ge­wor­den, wo­zu ihr der neue Ab­tei­lungs­lei­ter Bernhard Jahnel stolz auf der Sai­son­ab­schluss­feier gra­tu­liert hat. Wel­chen Schub gibt ih­nen der Meistertitel?

Huber. Ein Großteil die­ser Mannschaft wech­selt al­ters­be­dingt in die B/A‑Ju­gend. Wir er­war­ten da­durch na­tür­lich ei­ne enor­me Stär­kung der je­wei­li­gen Ka­der. Au­ßer­dem sieht der neue C‑Ju­gend-Jahr­gang 2007/2008, wie viel durch dis­zi­pli­nier­te Trai­nings­leis­tung und Team­geist er­reicht wer­den kann. Na­tür­lich hät­ten wir nichts da­ge­gen, wenn der ein oder an­de­re Spie­ler auf Grund der sehr gu­ten Ar­beit un­se­rer Ju­gend­trai­ner zum FC Töging wech­selt oder neu zu spie­len beginnt.

Krueger. Die Junioren des FC Töging hat­ten ih­re Sai­son­ab­schluss­feier am 17. Ju­li am Harter Weg. Die Kin­der und El­tern der D‑, E1‑, E2‑, F- und G‑Ju­gend so­wie die Bambini feier­ten bei gu­tem Wet­ter mit ih­ren Trai­nern und den Vor­stän­den des FCT. Was steht für die Ju­nio­ren dem­nächst auf dem Vereinsplan?

Huber. Zum Großteil wird bei uns auch in den Ferien trai­niert, da­mit al­le gut in die mit Un­ge­duld er­war­te­te Sai­son star­ten kön­nen. Die nächs­te Ak­tion in Zu­sam­men­ar­beit mit der Stadt ist die Teil­nah­me am Ferien­pro­gramm des 5. Au­gust. Un­se­re Trai­ner über­neh­men zu­sätz­lich zum nor­ma­len Trai­ning die Be­treuung an die­sem Nach­mit­tag. Als ei­ne der größ­ten Ab­tei­lun­gen des Turn- und Sport­ver­eins Töging (TuS) un­ter­stüt­zen wir hier ger­ne die Töginger Fa­mi­lien in den Ferien.

Krueger. Die letz­te Jahreshauptversammlung des FC Töging ha­ben wir ge­ra­de an­ge­spro­chen. Dort wur­den übri­gens an­statt ein Mit­glied gleich vier Mit­glie­der für die ge­leis­te­te Ar­beit als „Per­son des Jah­res 2021“ im FCT be­nannt: Thorsten Breu, Markus Janu, Alexander Kanz und Florian Lohr. Wo­für wur­den sie ausgezeichnet?

Huber. Thorsten, Markus und Alexander sind un­se­re „Dafalbuam“: Sie be­die­nen mit größ­tem Ein­satz un­se­re An­zei­ge­ta­fel. Au­ßer­dem sind sie die Grün­dungs­mit­glie­der un­se­rer „Edelfans“. Florian nimmt an fast al­len Spie­len un­se­res FCT teil – sei es die der 1., 2. oder 3. Mann­schaft oder die der Ju­gend­teams und der Al­te-Her­ren-Mann­schaft: Florian ist im­mer mit voll­ster Lei­den­schaft dabei.

Krueger. Apropos: Ausstattung. Der FC Töging pro­fi­tiert von der Na­tio­na­len Klima­schutz­ini­tia­ti­ve des Bun­des­um­welt­mi­nis­te­ri­ums zur Sen­kung der Treib­haus­gas­emis­sio­nen, in­dem die Flut­licht­an­la­gen am Wasser­schloss und am Harter Weg sa­niert wer­den konn­ten. Wel­che Be­deu­tung ha­ben sol­che Ini­tia­ti­ven für den FCT?

Huber. Die Sanierung der Flut­licht­an­la­gen war drin­gend not­wen­dig. Teil­wei­se war die Funk­tio­na­li­tät der al­ten An­la­gen stark ein­ge­schränkt. Au­ßer­dem war de­ren Strom­ver­brauch sehr hoch. Da­her sind sol­che Ini­tia­ti­ven für klei­ne Ver­ei­ne wie wir sehr wichtig.

Krueger. Und was wünscht sich der FC Töging rea­lis­tisch für die neue Saison?

Huber. Wir hof­fen auf ei­ne re­la­tiv nor­ma­le Fuß­ball­sai­son. Da­rauf, dass „Corona“ kein ex­trem re­le­van­tes The­ma mehr wird und der Spiel­be­trieb be­zie­hungs­wei­se das gan­ze Ver­eins­le­ben wie­der ein­ge­schränkt wer­den muss. Das ging uns und auch mir per­sön­lich in den letz­ten an­dert­halb Jah­ren ex­trem ab. Das hal­te ich für das Al­ler­wich­tig­ste: Oh­ne ech­tes Ver­eins­le­ben braucht es kei­ne sport­li­chen Ziele.

Krueger. Herr Huber, dan­ke für das Gespräch. 


Erstveröffentlichung

Print: Inn-Salz­ach blick, 12. Jg., Nr. 29/2021, Sams­tag, 24. Ju­li 2021, S. 6f., Kol­lek­tiv „Sai­son­start FC Töging“ [281/6/3/4].
Online: ⭱ blick-punkt.com, Mitt­woch, 21. Ju­li 2021; ⭱ E‑Paper Inn-Salz­ach blick, Sams­tag, 24. Ju­li 2021.
 

Dr. Olaf Konstantin Krueger M.A.

Digitaljournalist – Digitalpolitiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: