Stadtratswette zur Urkundenverleihung
Waldkraiburg ist „Fairtrade-Town”

Wald­krai­burg — Ziel er­reicht: Wald­krai­burg ist ab No­vem­ber „Fair­trade-Town“. Da­mit ge­hört die größ­te Stadt im ober­bayeri­schen Land­kreis Mühl­dorf am Inn zum aus­ge­zeich­ne­ten Netz­werk von über 500 Städten in Deutsch­land, die sich für den Ein­satz von „fai­ren“ Pro­duk­ten en­ga­gie­ren. Wald­krai­burg fei­ert sei­nen Ti­tel als 146. baye­ri­sche „Fair­trade-Town“ stim­mungs­voll am 4. No­vem­ber, dem „Su­per­sams­tag“ mit ver­län­ger­ten Öf­fnungs­zei­ten: in­klu­si­ve aus­ge­fal­le­ne Stadt­rats­wet­te und ein­drucks­vol­le Ur­kun­den­über­ga­be an Bür­ger­meis­ter Ro­bert Pötzsch.

Wald­krai­burg wird künf­tig in ei­nem Atem­zug ge­nannt wer­den mit baye­ri­schen „Fair­trade-Towns“ wie Aschaf­fen­burg (bun­des­weit die 313. aus­ge­zeich­ne­te Stadt), Augs­burg (21.), Bad Aib­ling (197.), Burg­hau­sen (81.), Do­nau­wörth (418.), Er­lan­gen (115.), In­gol­stadt (223.), Lands­hut (324.), Mün­chen (178.), Ro­sen­heim (433.) oder Würz­burg (64.). Der Ti­tel „Fair­trade-Town“ do­ku­men­tiert, dass die „Viel-Na­tio­nen-Stadt“ Wald­krai­burg fair han­delt und kon­su­miert (Inn-Salz­ach blick be­rich­te­te).

Die städti­schen Feier­lich­kei­ten be­gin­nen am 4. No­vem­ber um 9 Uhr mit ei­ner ge­witz­ten Wet­te: Der Stadt­rat tippt dar­auf, so vie­le fair ge­han­del­te Wa­ren aus dem Eine-Welt-La­den Wald­krai­burg ver­kau­fen zu kön­nen wie Bür­ger­meis­ter Pötzsch Pfun­de auf die Waa­ge bringt. Die ori­gi­nel­le Ak­tion läuft bis 11 Uhr und fin­det öf­fent­lich­keits­wirk­sam auf dem Sar­trou­ville Platz statt. Der cle­ve­re Wett­ein­satz, den ent­we­der der Steuer­kreis oder die Stadt­rä­te ent­rich­ten müs­sen, ist je­weils ein fair her­ge­stell­ter Fuß­ball für je­de Schu­le in Wald­krai­burg. „Ziel der ge­sam­ten ‚Fair­trade Town’-Ini­tia­ti­ve ist es, das Be­wusst­sein des Ver­brau­chers zu schär­fen, da­mit je­der täg­lich mit je­dem Ein­kauf ei­nen klei­nen Bei­trag zu bes­se­ren Le­bens­be­din­gun­gen in den Er­zeu­ger­län­dern leis­tet“, er­klärt Stadt­rat Dr. Frie­der Viel­sack.

Die of­fi­ziel­le Ur­kun­den­ver­lei­hung durch „Fair­trade“-Eh­ren­bot­schaf­ter Man­fred Holz ist um 11.30 Uhr, mu­si­ka­lisch be­glei­tet von der trom­meln­den Schü­ler-Grup­pe „Bra­ga­da“, de­ren Mar­ken­zei­chen mit­reißen­de Rhyth­men aus Af­ri­ka und Bra­si­lien sind. Die Schü­ler des Son­der­pä­da­go­gi­schen För­der­zen­trums Wald­krai­burgs sind mit ih­ren Ori­gi­nal­in­stru­men­ten be­reits in Alt­öt­ting, Amp­fing, Aschau am Inn, Burg­hau­sen, Gra­fen­gars, Haag, Met­ten­heim, Mies­bach, Mühl­dorf, Mün­chen, Ober­am­mer­gau, Schwin­degg, Tauf­kir­chen bei Mün­chen und Tö­ging ge­feiert wor­den. Im An­schluss an ih­ren Auf­tritt wird mit fair ge­han­del­tem Pro­secco auf den Ti­tel an­ge­stoßen. Die Ver­lei­hung fin­det auf dem Sar­trou­ville Platz statt, bei schlech­tem Wet­ter im Sit­zungs­saal des Rat­hau­ses.

Bis zur Aus­zeich­nung als „Fair­trade-Town“ war es für Wald­krai­burg ein lan­ger Weg. Fünf Kri­terien muss­ten er­füllt sein, um den Ti­tel zu er­hal­ten: So muss ein Stadt­rats­be­schluss ge­fasst und ei­ne Steue­rungs­grup­pe ge­bil­det sein, „Fair­trade“-Pro­duk­te müs­sen ver­füg­bar ge­macht wer­den und die Zi­vil­ge­sell­schaft – et­wa Schu­len, Kir­chen und Ver­ei­ne – muss sich be­reit er­klä­ren, die Pro­duk­te zu ver­wen­den. Über­dies muss die Öf­fent­lich­keits­ar­beit das Be­wusst­sein für fai­ren Han­del stär­ken.

Mit der Ur­kun­den­ver­lei­hung wer­den auch der un­er­müd­li­che Ein­satz der „Ini­tia­ti­ve Faire Han­dels­stadt Wald­krai­burg“ so­wie das 26-jäh­­ri­ge En­ga­ge­ment des ehren­amt­li­chen Eine-Welt-La­dens be­lohnt. Nach An­sicht von Jo­achim und Els­beth Gryt­zyk vom Steue­rungs­kreis pas­se der fai­re Um­gang mit­ein­an­der, vor Ort und welt­weit, gut zu ei­ner Stadt wie Wald­krai­burg mit ih­ren 96 ver­schie­de­nen Na­tio­na­li­tä­ten.

Mehr In­for­ma­tion zur „Fair­trade-Town“ ist on­line ab­ruf­bar un­ter www.fairtrade-towns.de und auf Face­book via /fairtradewaldkraiburg. 


Erstveröffentlichung

Print: Inn-Salz­ach blick, 9. Jg., Nr. 43/2017, Sams­tag, 28. Ok­to­ber 2017, S. 1/8 – 9, Ko­lum­ne „Ti­tel­sei­te/Super-Sams­tag in Wald­krai­burg“ [139/4/2/6].
Online: www.blick-punkt.com, Mitt­woch, 18. Ok­to­ber 2017; E-Paper Inn-Salz­ach blick, Sams­tag, 28. Ok­to­ber 2017.
 

Dr. Olaf Konstantin Krueger M.A.

Digitaljournalist – Digitalpolitiker

%d Bloggern gefällt das: