Bezirksparteitag Oberbayern 2015.1 der Piraten wählt neuen Vorstand
Segatz: Freiheitsrechte erhalten – Bürgerbeteiligung ausbauen

München — Die ober­baye­ri­schen PIRATEN ha­ben sich auf Bezirksebene per­so­nell neu auf­ge­stellt. In­halt­lich will der elf­te Be­zirks­vor­stand die Grund- und Frei­heits­rech­te er­hal­ten so­wie die Bür­ger­be­tei­li­gung ausbauen.

Der Bezirksparteitag 2015.1 der ober­baye­ri­schen PIRATEN hat in München den 48-jäh­­ri­­gen Kauf­mann Klaus-Peter Segatz vom Kreis­ver­band München Land zum neu­en Vor­sit­zen­den ge­wählt. Sein Stell­ver­tre­ter wur­de der 36-jäh­­ri­­ge Ana­lyst Alexander Kohler vom Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Aus die­ser Glie­de­rung kom­men auch der neue Ge­ne­ral­se­kre­tär Nils Brand (36, Chemi­kant) und der Po­li­ti­sche Ge­schäfts­füh­rer Reinhold Deuter (57, Satt­ler und Fein­täsch­ner). Schatz­meis­te­rin Dorothea Beinlich (59, kauf­män­ni­sche An­ge­stell­te) aus dem Kreis­ver­band Traunstein wur­de wie­der­ge­wählt. Drei Kas­sen­prü­fer er­gän­zen den 11. Be­zirks­vor­stand: Imke Arbinger aus dem Kreis­ver­band Rosenheim, Michael John Sinclair vom Kreis­ver­band Starnberg und Sebastian Jayakumaran vom Kreis­ver­band München Stadt.

Vor dem Hintergrund der neu­er­li­chen Terroranschläge in Paris be­kräf­tig­te der frisch ge­wähl­te Be­zirks­vor­stand den Ein­satz der PIRATEN für die Grund- und Frei­heits­rech­te: „Vor­rats- und Flug­gast­da­ten­spei­che­rung sind für uns Piraten die fal­sche Ant­wort“, er­klär­te Segatz und er­gänz­te: „Wich­tig ist viel­mehr der Er­halt der Frei­heits­rech­te und der Aus­bau der Bür­ger­be­tei­li­gung auf al­len po­li­ti­schen Ebe­nen.“ 
 

Dr. Olaf Konstantin Krueger M.A.

Digitaljournalist – Digitalpolitiker

%d Bloggern gefällt das: